Die Gesunde Schule

v.l.n.r.: Hr. Märtins, Fr. Sturm, Hr. Heldmann, Fr. Schlesier (alle FES), Fr. Rieken, Hr. Tippe (Staatl. Schulamt)

v.l.n.r.: Hr. Märtins, Fr. Sturm, Hr. Heldmann, Fr. Schlesier (alle FES),
Fr. Rieken, Hr. Tippe (Staatl. Schulamt)

Am 16. März 2016 wurde der Friedrich-Ebert-Schule das zweite Teilzertifikat „Verkehrserziehung/Mobilitätsbildung“ für die Gesundheitsfördernde Schule überreicht. Die Verleihung fand im Rahmen der monatlichen Gesamtkonferenz in der FES statt und wurde von Herrn Peter Tippe vom Staatlichen Schulamt vorgenommen. Dieser würdigte die bisher geleistete Arbeit an der Schule sowie die bisher erreichte gesundheitsbezogene Schulentwicklungsqualität. Gesundheitsförderung setze vor allem an Ressourcen und Stärken der Schulen an, weshalb das Zertifikat insbesondere auch eine Wertschätzung der Arbeit der beteiligten Lehrer (Hr. Heldmann, Fr. Sturm, Hr. Märtins) bei der Etablierung der entsprechenden Maßnahmen an der Schule sei. Namentlich wurden folgende Projekte besonders hervorgehoben: Adakus, Rollerkids, Mobilo, Fahrradführerschein, Zu Fuß zur Schule u.v.m. Für das Gesamtzertifikat ist der Erwerb von vier Teilzertifikaten verpflichtend und darüber hinaus muss ein Gesundheitsmanagement in der Schulentwicklung verankert sein.